Schlagwort-Archive: Josh Brolin

Wall Street – Geld schläft nicht

Am 21.10.2010 startet in Deutschland der Kinofilm “Wall Street – Geld schläft nicht” (englischer Titel “Wall Street 2: Money Never Sleeps”) . Es ist ein Remake des Klassikers Wall Street von 1987. “Gier ist gut.” ist das Lebensmotto des legendären Börsenbetrügers Gordon Gekko (Michael Douglas). Im Jahr 2010 wird es höchste Zeit für einen neuen Teil wo es um die Finanzwelt geht. Geld, Macht und Gier sind aktueller denn je.

Im ersten Teil sieht Gordon Gekko am Ende eine langjährige Haftstrafe entgegen. Zu Beginn von Wall Street 2 wird er gerade entlassen. Doch er hat ein Problem: In seinem alten Territorium – der Wall Street – hört nun niemand mehr auf Gekko. Er entschließt sich zunächst eine bessere Beziehung zu seiner Tochter Winnie (Carey Mulligan) aufzubauen, die sich über die Jahre hinweg ihm völlig entfremdet hat. Kurz darauf erhält Gekko unerwartete Hilfe von Winnies Verlobtem Jacob (Shia LeBeouf). Dafür möchte Jacob allerdings die Hilfe von Gekko, der ihn bei einem geplanten Rachefeldzug unterstützen soll. Jacob macht den skrupellosen Börsianer Bretton James (Josh Brolin) für den Selbstmord seines alten Mentors Louis Zabel (Frank Langella) verantwortlich. Die Geschichte nimmt ihren Lauf…

Der Kinofilm Wall Street – Geld schläft nicht wird von vielen heiß ersehnt und man darf gespannt sein, wie gut es Oliver Stone gelungen ist den Filmklassiker fortzusetzen. Der Trailer lässt auf einiges hoffen.

Trailer zu “Wall Street – Geld schläft nicht”

httpv://www.youtube.com/watch?v=LtjSNJEkXVg

American Gangster

Der Afro-Amerikaner Frank Lucas alias Danzel Washington arbeitet als Fahrer für Ellsworth  Johnson, den Chef einer kriminellen Organisation. Als sein Vorbild 1968 einem Herzinfarkt erliegt, baut er seine eigene Organisation auf. Er nutzt den anschwellenden Konflikt in Vietnam, um Geschäfte mit einem korrupten Offizier der Kuomintang zu machen, der ihm Heroin aus dem Goldenen Dreieck liefert, das in den Särgen gefallener amerikanischer Soldaten in die USA geschmuggelt wird. Durch diese Umgehung der Mittelsmänner gelingt es ihm, Heroin in höherer Qualität und zu einem geringeren Preis als die Konkurrenz zu verkaufen.Die Etablierung einer Marke für sein Heroin, schafft er es, selbst die Mafia an die Wand zu drängen, und sich, zumindest in eigenen Worten, am Stück zu Diensten zu machen. Er mordet zwar auch eigenhändig, ist sonst aber fürsorglich und spendabel seiner Familie gegenüber, umgibt sich nicht mit Kriminellen, verlässt das Haus kaum, legt Wert auf dezente Kleidung, und verteilt in Harlem Truthähne zu Thanksgiving, wie es sein Mentor tat.

Währenddessen wird der Polizist Richie Roberts, notorisch unbestechlich, bodenständig, aber auch etwas hemdsärmlig, beauftragt, ein Gebäude auszuwählen und diskret eine handverlesene Spezialeinheit aufzubauen, die den Drogenhandel in New Jersey verfolgen soll, und die veränderte regionale Marktstruktur untersuchen. Er selbst hat den Kopf nicht frei wegen eines Sorgerechtsprozesses bezüglich seines Sohnes wegen ehelicher Untreue. Roberts gelingt es, beim „Kampf des Jahrhunderts“ Joe Frazier versus Muhammad Ali 1971 den unbekannten, neuen Tycoon im Publikum erstmals zu fotografieren, und konzentriert seine Ermittlungen dann auf diesen Frank Lucas. Obwohl von den eigenen Vorgesetzten ausgebremst und von einem gefährlichen Kollegen namens Trupo unter Druck gesetzt, gelingt es Roberts schließlich, einen Cousin Lucas’ mit einem Abhörgerät auszustatten. Dadurch finden sie heraus, wie und wann die Drogen in die USA geschmuggelt werden. Sie untersuchen ein Militärflugzeug, das u. a. mit Särgen beladen ist. Allerdings darf Roberts die Särge trotz Durchsuchungsbefehl nicht öffnen. Der zuständige Offizier, der eine Untersuchung verhindert, erklärt Roberts, dass es unmöglich sei, dass Schwarze einen Drogenring aufbauen könnten. Außerdem befürchtet er einen Imageverlust des Militärs angesichts der ohnehin schon kritischen Berichterstattung der amerikanischen Medien über den Vietnamkrieg. Es gelingt Roberts Einheit trotzdem, den Weg des Heroins nach Harlem, wo die Drogen weiterverarbeitet werden, zu verfolgen. In einem Großeinsatz im Jahr 1975, dem Jahr, in dem der Vietnamkrieg zu Ende geht, werden Lucas und seine komplette Gang verhaftet und es kommt zum Prozess.

Trailer zu ” American Gansgter

httpv://www.youtube.com/watch?v=06IBttRgVRo

Into the Blue

In dem Film “Into the Blue” von John Stockwell geht es um 4 junge Amerikaner, die durch Zufall das Wrack eines vor Jahrhunderten gesunkenen Schiffes vor der Küste der Bahamas finden. In unmittelbarer Nähe finden sie allerdings auch ein abgestürztes Drogenkurierflugzeug einer Dealerbande, welches komplett mit Koks-Päcken vollgestopft ist. Wärend Jared (Paul Walker) und Sam (Jessica Alba) sich von dem Drogen-Flugzeug distanzieren nehmen die anderen beiden, Bryce (Scott Caan) und Amanda (Ashley Scott) Kontakt zu heimischen Gangstern auf und alles nimmt seinen Lauf.

Der Film Info the Blue mit Jessica Alba ist sehr zu empfehlen. Voller Action, Dramatik und Abenteuer ist der 2005-Kinohit aus den USA ein echter Top-Film. Der Film geht 110 Minuten, hat eine Altersfreigabe von 12 Jahren und zählt zu der Kategorie Action/Abenteuer.